Thema: Jugendforum Stadtentwicklung 2016/2

Land in Sicht!

Die Teilnehmenden des 10. Jugendforums Stadtentwicklung haben im Ministerium ihre Ideen rund um die Thematik Zukunft der Kleinstadt präsentiert. Nach einem vollen Wochenende geht es für alle zurück aufs Land.

Wie wollen wir in Zukunft in Dörfern und Kleinstädten leben?

„Und wenn dann mal was los ist, dann ist ein Haus abgebrannt.“ Wie ist es für Jugendliche auf dem Land zu leben? Ein Einblick in Erfahrungen und Wünschen der Teilnehmenden des Jugendforums Stadtentwicklung im November 2016.

Foto: Ali Alizadeh

Und wo wohnst du? Eindrücke vom ersten Abend

Junge Leute aus ganz Deutschland sind vom 11. bis zum 14. November 2016 zum 10. Jugendforum Stadtentwicklung nach Berlin gereist. Was sie gemeinsam haben? Sie kommen aus kleinen Städten. Am ersten Abend berichten sie, was sie an ihren Heimatorten mögen und was ihnen nicht gefällt.

Das Kleinstadtdilemma

Zwischen Sexyness und Idylle: Die Kleinstadt hat viele unterschiedliche Gesichter. Anna Galda, Stadt- und Regionalplanerin, geht in ihrem Input beim zehnten Jugendforum auf Situation, Trends und Perspektiven von Kleinstädten ein.

Leerstand feiern

Leerstehende Gebäude als Chance nutzen? Vier Teilnehmende des 10. Jugendforums Stadtentwicklung haben sich zusammen mit Christian Thomas vom Görlitzer Verein Second Attempt damit auseinandergesetzt, wie man mit Leerstand umgehen soll und welche Möglichkeiten es gibt.

Kleinstadtticker aus dem Großstadtministerium

Der Kaffee ist eingeschenkt. Es wird ernst. Nachdem die Zuckerwürfel gefallen sind, kann sich nun Staatssekretär Gunther Adler der Präsentation des Jugendforums Stadtentwicklung widmen. Im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit stellen 16 junge Kleinstädterinnen und Kleinstädter ihre Ideen zur Rettung der eigenen Spezies vor. Langsam und vorsichtig wagt sich der erste von ihnen […]

Kutschfahrt in Isfahan in Iran: "Maral Koohestanian" / www.jugendfotos.de

Landleben im Iran

In Deutschland ziehen viele Menschen vom Land in die Stadt. Aber wie ist es in anderen Ländern? Unser Autor Ali Alizadeh hat im Iran gelebt und hat sich die dortige Situation angeguckt.

Dogshitspot – von der Idee zum Skateplatz

Im Sommer 2016 setzten Jugendliche ihre Idee um: Ein öffentlicher Skateplatz an der Warschauer Brücke in Berlin. Die Teilnehmenden des Jugendforums Stadtentwicklung waren mit Konrad Braun vor Ort.

10. Jugendforum Stadtentwicklung

Über ein ganzes Wochenende sind 16 Jugendliche aus den verschiedensten Teilen Deutschlands in Berlin versammelt, um am zehnten Jugendforum Stadtentwicklung teilzunehmen. Sie beschäftigen sich mit der Zukunft von Kleinstädten. politikorange begleitet sie dabei und wird berichten.