Schlagwort: Datenschutz

Bei Anruf Snowden

Plötzlich erscheint er auf der Leinwand: Edward Snowden ist wieder live aus dem russischen Exil zugeschaltet. Zuvor spricht bei der Media Convention Berlin der Philosoph Luciano Floridi darüber, dass jeder Mensch ein Träger von Informationen ist, einer „Infosphäre“. Und die bilde schließlich das Individuum. Ein kurzes „Hallo“, dann steigt auch Snowden ins Thema ein.

Don’th speak

Sein Name ist Donth, Michael Donth. Er ist 48, Smartphone-Besitzer und Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bundestag für die CDU/CSU-Fraktion. Er weiß, wo der Bundesadler hängt und hat eine klare Haltung zu Edward Snowden. Fünf Fragen, fünf Bilder.

Datenklau, ganz legal

Die Große Koalition plant, noch in dieser Legislaturperiode das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung zu verabschieden. Dadurch werden die Daten von Millionen Deutschen gespeichert. Gibt es noch Hoffnung auf Privatsphäre? Ein Kommentar.

So klappt Verschlüsselung auch bei dir

Wer vertrauliche Informationen per E-Mail verschicken möchte, ist auf eine funktionierende Verschlüsselung angewiesen. Wir erklären, wie man seine E-Mails vor dem Zugriff der Geheimdienste sichert.

„Datenschutz ist ein Menschenrecht“

Markus Beckedahl gilt als ein Experte, wenn es um Netzpolitik, Datenschutz und Vorratsdatenspeicherung geht. Wir haben den Journalisten, der das Blog netzpolitik.org und die re:publica mitgegründet hat, in seinem Berliner Büro getroffen und interviewt.

Digitalisierung – eine technische Revolution bestimmt unser Leben

Facebook, WhatsApp und Google gehören zu meinem Leben, denn ich nutze soziale Medien und Suchmaschinen täglich.

Der moderne Irrgarten

Unsere Welt ist digital. So weit, so gut. Aber genau damit haben die älteren Generationen oft ihre Probleme. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete das Internet 2013 als „Neuland“. Und die digitale Welt lachte darüber. Unendlich viele Posts, Tweets und Bilder rasten durchs Netz.

Fahrlässige Freiheit

Schnell steigt uns die Schamesröte ins Gesicht, wenn wir uns zum Gespött gemacht haben, nachdem wir in kindlichem Vertrauen eine Nachricht mit privatem Inhalt versendet haben, von der plötzlich jeder wusste. Eine Sache, die man sich von Angesicht zu Angesicht aber nie zu sagen getraut hätte.

Wer hat die Macht über uns? Wer sollte sie haben?

Ich bin ein „Digital Native“. Ich erobere die Gesellschaft. Doch zunächst hat das Internet mich erobert. Ich suche Jobs im Internet, ich bewerbe mich über das Internet, ich informiere mich im Internet. Natürlich hat jeder von uns die Wahl, ob und wie stark er im Internet aktiv ist.

Jung und naiv

Ich bin ein gläserner Mensch. Ein offenes Buch, dem die sieben Siegel fehlen. Das Passwort meiner Gedanken ist leicht zu knacken. Du weißt mit einem Klick, auf welche Festivals ich gehe und dass ich über #varoufake gelacht habe. Und ich weiß das auch.