Schlagwort: Entwicklungszusammenarbeit

„Wir wollen nicht dieses Mitleidsding“

Sauberes Trinkwasser für alle: Was als kleiner gemeinnütziger Verein begann, ist mittlerweile ein global bekanntes Netzwerk. Doch auch bei Viva con Agua läuft nicht immer alles rund.

Wir leben in einer Welt

Deutschland ist eines der reichsten Länder dieser Welt. Doch, wie es in der Zukunftscharta stets groß geschrieben wird, es gibt nur EINEWELT. Darum trägt Deutschland eine besondere Verantwortung. Nimmt es diese auch wahr?

Wegwerfen – aber richtig!

Handy kaputt? Klar – ab in die Wertstofftonne und Gutes tun! Oder lieber nicht?

Jünger, schneller, agiler werden

Moderiert vom TV-Meteorologen Sven Plöger diskutierten Staatssekretär Thomas Silberhorn, Landesminister Peter Friedrich und Prof. Dr. Liebig in der Politikarena über die Herausforderungen des Klimawandels.

Besser werden – nicht perfekt sein!

Esther Perbandt ist Modedesignerin mit einer besonderen Agenda. In dieser Rolle ist sie auch auf der Zukunftstour in Stuttgart unterwegs – und verrät Hintergrundinformationen aus den Tiefen der Modeindustrie.

Nicht bloß heiße Luft

Klimawandel, Ausbeutung, Umweltverschmutzung – die Probleme der Welt sind groß. Dass schon kleine Veränderungen zu großen Verbesserungen führen können, wie das gehen soll und was sich im Großen trotzdem ändern muss, das will die ZukunftsTour zeigen.  

„Begegnungen sind komplex“

Deutsche Freiwillige und ihre Arbeit sind nicht immer gut bei lokalen Partner*innen angesehen, wie der Film „Blickwechsel – Sichtweisen auf deutsche Freiwillige“ zeigt. Regisseur Christian Weinert erklärt, warum er es wichtig findet, beide Seiten der Medaille zu betrachten.

Bildergalerie: Warum engagierst du dich für andere?

politikorange war bei dem Seminar der ‚change agents‘ dabei und hat die engagierten Schüler*innen gefragt, warum sie sich in ihren Projekten für andere Menschen einsetzen. Klickt euch durch ihre Antworten – vielleicht ist ja auch eine für euch dabei!

Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?

Alle Menschen haben Vorurteile. Das müssen auch die Schüler*innen des „change agents“-Seminars feststellen und diskutieren, woher die eigenen Normen und Werte kommen.

„Engagement für andere macht Spaß!“

change agents wollen ein Stück die Welt verändern. politikorange ist bei dem aktuellen Seminar dabei und hat geschaut, was die Teilnehmenden dort machen, wie es ihnen dabei geht und gefragt, warum sie sich eigentlich für andere engagieren.