Schlagwort: Journalismus

Fruchtfleisch I: Zeitungskauf

Alle reden vom Niedergang der Zeitungen. Aber ist es wirklich so schlimm? Oder hat bedrucktes Papier doch bestimmte Reize, die die Online-Medien nicht bieten können? Nutzen Menschen Soziale Medien, um sich über das Weltgeschehen zu informieren? politikorange hat sich umgehört – auf dem Zeitungskongress des BDZV und auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Foto: "Louisa Manz" / www.jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc)

Vormarsch des Pseudojournalismus

Content Marketing umfasst viel mehr als das bloße Aufpoppen werbefinanzierter Inhalte in einem Magazin – es ist das Magazin selbst, das von großen Marken wie Coca Cola in redaktioneller Manier entwickelt wird. Schreibt Volkswagen bald selbst über seinen Abgas-Skandal? Darüber referierte der Medienforscher Lutz Frühbrodt auf der Media Convention Berlin.

Zwischen Volksempfänger und Shitstorm

Es war wie für die Jugendmedientage gemacht. Während  Teilnehmer*innen und Teamer*innen in den Seminarräumen im Haus der Geschichte erzählen, recherchieren und arbeiten, gab es im Erdgeschoss eine Ausstellung mit dem Namen „Unter Druck! Medien und Politik“. Wer konnte, schlenderte hindurch oder schloss sich einer Führung an. Die politikorange-Redaktion war auch dabei.

„Ohne Herz und ohne Eifer bleiben die Erfolge aus“

Wie kann ich als Journalist*in erfolgreich sein? Um diese Frage ging es im Erzählcafe mit Rudolf Porsch von der Axel-Springer-Akademie. Er hatte ein paar Erfolgsrezepte mitgebracht.

Saskia Hödl gestikuliert während sie mit Nachwuchsjournalisten redet

Medienhäuser zu Vielfalt zwingen?

Der Reiz am Journalismus ist, jeden Tag neue Sachen zu lernen und viel zu erleben, meint Saskia Hödl. Die 30 jährige Journalistin arbeitet als Redakteurin bei der taz.

Yahya Al-Aous im Interview

„Als Journalist in Syrien ist man immer nah daran, Regierungsgegner zu sein“

Yahya Alaous ist Journalist und Aktivist aus Syrien. Mithilfe von Reportern ohne Grenzen kamen er und seine Familie im April 2015 nach Deutschland.

Ein Schreibblog mit Stift liegt an Kinderschuhen

Journalist*innen unter sich: Wie vielfältig ist die nächste Generation?

Beim Sommerfest der Jungen Presse Berlin treffen wir Nachwuchsjournalist*innen, von denen wir wissen wollten: Wodurch bringst du persönlich Vielfalt in den Journalismus?

Leidmedien – Wie Medien Menschen an den Rollstuhl fesseln

Die Sozialhelden wollen für soziale Probleme sensibilisieren und zum Umdenken bewegen.

Warum die Panter Stiftung der taz erfolgreich verklagt wurde

Der Versuch der taz, ein Volontariat speziell für Frauen mit Migrationsgeschichte anzubieten, endete nach vier Jahren mit der Klage eines sich diskriminiert fühlenden Mannes. Im Gespräch mit Jasmin Kalarickal, Volontärin eben dieses Projekts, stellt sich heraus, dass die Redaktion der taz dadurch noch bereichert wird.

Vielfalt, die Wortart: Substantiv, feminin Häufigkeit: ▮▮▮▯▯ Rechtschreibung Worttrennung: Viel|falt Bedeutungsübersicht: Fülle von verschiedenen Arten, Formen o. Ä., in denen etwas Bestimmtes vorhanden ist, vorkommt, sich manifestiert; große Mannigfaltigkeit Beispiel: eine erstaunliche, bunte, verwirrende Vielfalt aufweisen Quelle: Duden.de

Auf der Suche nach Vielfalt im Journalismus

Zur ersten meinungsmacher.in Akademie des djo- Regenbogen Landesverbands Berlin e.V. stellt sich politikorange die Frage, was Vielfalt im Journalismus bedeutet.