Der Internationale Tag der Pressefreiheit – ein Muss.

„Der beste Schutz der Demokratie ist eine freie Presse“ – ein klares Statement, dass der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) zum Internationalen Tag der Pressefreiheit 2017 als großes Werbebanner auf zwei Rädern quer durch Berlin schickt. Christina und Roman von politikorange haben sich für euch aufs Rad geschwungen und die Aktion begleitet.

Sie haben Menschen auf den Straßen Berlins gefragt: Was macht eine freie Presse aus?  Wie ist es um die Pressefreiheit in Deutschland und auf der ganzen Welt bestellt? Und was muss sich ändern?

Was dabei herausgekommen ist, haben unsere Reporterin und unser Reporter für euch hier auf dem Blog zusammengefasst. Sie haben viele Stimmen gehört, die Deutschland im internationalen Vergleich für seine freie Presse loben. Andere dagegen haben Zweifel, glauben der Berichterstattung nicht mehr und fordern mehr Unabhängigkeit und Vielfalt in der Medienlandschaft. politikorange hat aber nicht nur O-Töne gesammelt, sondern auch Bilder gemacht. Zum Beispiel davon, was die Menschen für einen Gesichtsausdruck zur momentanen Situation der Pressefreiheit machen. So viel sei verraten:  Stirnrunzeln und ernste Blicke waren dabei keine Seltenheit.

So richtig politisch wurde es dann bei der Demonstration für die Freilassung türkischer Journalisten und Journalistinnen vor der türkischen Botschaft in Berlin, die von Amnesty International organisiert wurde. Weltweit sitzen zur Zeit 193 Journalisten und Journalistinnen wegen ihrer Arbeit im Gefängnis – auch der deutsche-türkische Journalist Deniz Yücel, für den am Abend ein Solidaritätskonzert vor dem Brandenburger Tor veranstaltet wird.

Aber nicht nur vor der türkischen Botschaft wurde demonstriert, auch in der U-Bahn-Station Friedrichstraße wirbt der BDZV mit einer eigens von Yoko Ono angefertigten Grafik für mehr Pressefreiheit. Auf einem weißen Bildschirm steht da in schwarzen Lettern: „Free you. Free me. Free us. Free them.“ Denn wenn der Tag Christina und Roman eines gezeigt hat, dann das: Presse bedeutet Freiheit und Freiheit bedeutet Menschenrechte. Für ein demokratisches Miteinander, für unabhängige Berichterstattung, für freie Meinungsbildung. Frei Presse ist ein Muss. Punkt.

Christina Braun

About Christina Braun

Christina, Jahrgang 1996, studiert in Freiburg Kulturanthroplogie und Politikwissenschaften und schreibt immer wieder online – in verschiedenen Formaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.